Mögliche Manifeste (1): Für eine autofreie Stadt!

Wir werden überrollt von einer Lawine aus Blech! Fahrende Autos zerstören mit Lärm und Gestank unsere Lebensqualität! Parkende Autos verwandeln unsere Straßen in Hindernisparcours mit dem Charme von Schrottplätzen! Wir lassen es uns bieten, dass die übel aussehenden und schlecht riechenden Blechkisten überall die Schönheit, die Zugänglichkeit, die Sicherheit und die Menschlichkeit unserer Städte zerstören!

Deshalb fordern wir: Raus aus den Städten mit den Autos! Am Beispiel Münchens: Innerhalb des Mitteleren Rings absolutes Verbot für Autos; Lieferungen sind für gewerbliche Zwecke und nach Sondergenehmigung bis 10 Uhr morgens möglich. Außerhalb des Mittleren Rings werden auf Freiflächen große Parkhäuser gebaut, in denen diejenigen Münchner, die unbedingt meinen, ein Auto besitzen zu müssen, ihre Fahrzeuge gegen eine so hohe Gebühr abstellen können, dass sich nicht nur der Bau der Parkhäuser binnen weniger Jahre amortisiert, sondern zusätzliches Geld für den Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs in der Stadt eingetrieben wird.

Nieder mit dem Blech! Es lebe der Fußgänger!

Comments are closed.

Post Navigation